Zwischenfolge: Mutter Schmidt

Audio

YITE 9x - Cover

Manches haben Christian und Peter in den ersten acht Episoden von Young in the 80s bereits über ihr Familienleben und über ihre Mutter erzählt. Aber was sagt eigentlich Mutter Schmidt über ihre Söhne? Stimmen deren angebliche „Erinnerungen“ an die Leberwurst-Monokultur? Lässt sich die Herkunft der Lederhose klären? Und waren die beiden wirklich so brav, wie sie immer tun?

Im Gespräch mit Christian und Peter erinnert sich Mutter Schmidt mitunter ganz anders an die 80er und zerrt die dunklen Seiten ihrer Söhne an Tageslicht – wer heulte als Kind am meisten, wer verletzte sich am dümmsten, wer versagte an welchem Musikinstrument? Ihre Warnung an die Hörer: „Man soll bloß nicht alles glauben, was die so erzählen!“

Download | iTunes | RSS-Feed

 

Episode 9: Filme (Teil 2)

Audio

YITE 9 - CoverDer Bruderzwist um die Film-Meisterwerke der 80er-Jahre setzt sich fort mit Actionfilmen (Stirb langsam!), Science Fiction (Star Wars!), Kultfilmen (Dirty Dancing!), Dramen (Der Club der toten Dichter!) und natürlich der heiß erwarteten Kür der Top 3 der besten Filme des Jahrzehnts.

Nebenbei lösen Christian und Peter in dieser Folge von Young in the 80s die Frage, welches der beste Bond-Film ist, genießen die erholsame Abwesenheit von Superhelden und grübeln darüber nach, warum sich keiner mehr an Daryl Hannah und Kathleen Turner erinnert.

Viel Spaß beim Hören und Kommentieren – was ist eure Top 3 der besten Filme der 80er?

Download | iTunes | RSS-Feed

Episode 8: Filme (Teil 1)

Audio

YITE 8 - CoverWenn Christian und Peter darüber debattieren, ob die große romantische Komödie der 80er-Jahre eher „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“ oder „Crocodile Dundee“ war, dann ist klar: Filmischer Sachverstand ist hier nicht zu erwarten, sondern nur jene enthusiastische Ahnungslosigkeit, die die beiden Profi-Dilettanten auch in der achten Folge von Young in the 80s wieder an den Tag legen.

Es geht um das Mammut-Thema Kinofilme der 80er, und weil sich das als zu großer Brocken erweist, teilen die Brüder es auf zwei Episoden auf. In der ersten geht es primär um die großen Komödien des Jahrzehnts sowie um Kinder- und Jugendfilme, von „Arielle die Meerjungfrau“ über „Wargames“ bis hin zu „Zurück in die Zukunft“ und „Beverly Hills Cop“.

Viel Spaß beim Hören und Kommentieren!

PS: Die im Podcast erwähnte Stay Forever-Episode über MadTV gibt’s hier zu hören.

Download | iTunes | RSS-Feed

Episode 7: Kleidung

Audio

YITE 7 - CoverChristian und Peter haben die modischen Grausamkeiten der 80er-Jahre mit stoischer Gelassenheit ertragen; Latzhosen, Plastik-Anoraks und flirrende Neon-Sweatshirts haben kaum seelische Narben hinterlassen, und von der zeitlosen Coolness einer Casio-Digitaluhr und Klett-Sneakers zehren die beiden bis heute.

In der siebten Folge von Young in the 80s lassen die beiden die Kleider und Accessoires der 80er-Jahre Revue passieren. Trägt man die Digitaluhr über oder unter dem Schweißband? Sind Hosenträger okay? Wieviele Schlitze müssen in der Jeans sein? Diese und viele andere drängende Stilfragen klären die beiden Fashion-Dilettanten zwischen Exkursen zu Power Suits und Street Styles, aufpumpbaren Turnschuhen und Fönfrisuren – und zum Schluss lüften sie auch noch das Geheimnis der Moon Boots.

Ein Klick auf den Player unten startet den Podcast. Viel Spaß beim Hören und Kommentieren!

Download | iTunes | RSS-Feed

4:35  Klettverschluss vs. Knöpfe – 1:0
12.08 Uns geht’s gut, lasst uns Scheißklamotten anziehen!
16:24 Menschen sterben wegen Pump-Turnschuhen
22:04  Double Denim am Beispiel von Marty McFly
25:23  Dein Shirt ist ja zerrissen!
28:35 Wir schauen Fotos an
36:28  Casio F91W 1YEF Black
41:05  Auffm Kopf: Volumen, Volumen, Volumen!
42:05 Sätze, die in den 80ern nie gefallen sind: „Da machen wir besser kein Muster drauf“
48:52 Stulpen dürfen wiederkommen, Hosenträger nicht
51:00 Ökos, Metaller, Punks
55:41 Farbe im Gesicht, Farbe im Haar
59:08 Was tragen Christian und Peter eigentlich heute?
1:03:58 Eine unterschätzte Eigenschaft von Kontaktlinsen
1:07:26 Heutzutage geht die Kleidung kaputt
1:12:59 Das Geheimnis der Moonboots

Episode 6: Essen

Audio

YITE 6 - CoverWas hat man in den 80er-Jahren gegessen? Die Lebensmittelindustrie entdeckt den Gesundheitstrend, gleichzeitig boomen Fast Food und Zuckerzeug, und irgendwo zwischen den schizophrenen Lifestyle-Botschaften von Big Mac und Cola Light knabbern sich Christian und Peter von Toblerone zu Nimm 2, von Nucki Nuss zu Vienetta und von Käpt’n Iglo zu Miracoli.

In der sechsten Folge von Young in the 80s geht’s nicht nur um die Kult-Nahrungsmittel der 80er, sondern von allem um die Essgewohnheiten im Hause Schmidt – ein trauriges Thema voller Traumata und Leidensgeschichten, von einem Jahrzeht des Tauziehens zwischen einer ernährungsbewussten Mutter und zwei Söhnen, die der festen Überzeugung waren, dass man auch ganz gut von Zucker allein leben kann. Zur Sprache kommen das Vollkorn-Fiasko ebenso wie der erschütternde Leberknödel-Zwischenfall.

Christian und Peter amüsieren sich bei ihren Erinnerungen prächtig – wir hoffen, dass der Funke auf unsere Hörer überspringt. Viel Vergnügen beim Hören und Kommentieren!

Download | iTunes | RSS-Feed

4:50  Milch nervt
8:54 Nesquik und Kaba verhauen Suchard Express
17:02 Wie frühstückst du heute?
21:23  Das Leberwurstbrot-Trauma
27:13  Miraculi, Fischstäbchen und Spinat mit Zucker
37:35 Die Internationalisierung des Essens
45:07  Cola ist die Apfelschorle der 80er
47:50  Wer hat sich Calippo ausgedacht?
58:39 „Kinder, teilt euch das ein!“
1:05:16 Am Kaugummi-Automaten
1:12:02 Grenzerfahrung mit Bonbons im Sessellift
1:25:43 Die Apfelkorn-Pest
1:29:22 Wer tut denn Rosinen in Schokolade???
1:33:57 Normal oder Paprika?
1:37:03 In der Hölle essen sie Zimt-Kaugumi
1:43:42 Als die Burger noch in Styrophor kamen
1:51:25 Immer nur Blumenkohl!
1:58:30 Der Leberknödel-Zwischenfall

Episode 5: TV-Shows

Audio

YITE 05 - CoverVon Peter Alexander zu Harry Wijnvoord: In den 80er-Jahren verändert sich das Berufsbild des „Showmasters“, bekommt die große Samstagabend-Gala Konkurrenz durch eine Vielzahl durchkommerzialisierter Game-Shows – und Christian und Peter zappten begeistert hin und her und genossen beides.

In der fünften Episode von Young in the 80s erinnern wir uns an Bettenburgen für „Wetten dass…?“, beklagen das Schicksal von Rudi Carrell und versuchen zu begreifen, wie es in nur zehn Jahren von „Dalli Dalli“ zu „American Gladiators“ kommen konnte.

Viel Spaß beim Hören und Kommentieren!

Download | iTunes | RSS-Feed

3:11  Wetten dass…? taugt auch nichts mehr
14:41 Der große Preis: Bildung per frankiertem Rückumschlag
21:48  Geld oder Liebe: Wie funktioniert das mit dem TED?
29:16  Sag die Wahrheit: „Ich habe den Eiffelturm aus Fusseln nachgebaut!“
33:19  „Verstehen Sie Spaß?“ und andere Schadenfreude-Sendungen
38:30  Rudi Carrell: Der letzte Entertainer
48:06  Nase vorn: Die Sendung mit dem Rubbeln
54:51  Dingsda ist nix für Kinder
59:06 In Dalli Dalli wurde noch gerannt
1:09:51 Privatfernsehen: „Man brauchte Programm, und es durfte nichts kosten“
1:14:04  Hey Glücksrad, das Dschungelcamp hat angerufen und sagt Danke!
1:20:51 Ruck-Zuck: Annersch!!!
1:25:27 Harry Wijnvoord hat den Subbabreis
1:31:35 Die Knoff-Hoff-Show rettet den Sonntag
1:37:28 Die Hobbythek: Heute machen wir Seife!
1:39:08 Was Sie über Bartering wissen müssen
1:42:11 Dieses S war die tollste Quizshow
1:45:28 Und im Osten?
1:47:56 Seit American Gladiators geht’s bergab (sagt Frederick Meisner)

Episode 4: Musik

Audio

Cover_Ep4Christian und Peter haben einen ausgeprägt mittelmäßigen Musikgeschmack und praktisch keine Ahnung von Musikgeschichte – was sie freilich nicht davon abhält, trotzdem ausführlich darüber zu reden.

Dass die 80er mehr waren als nur Michael Jackson und Madonna, wird schnell klar, aber darüber hinaus ist man sich uneins: War die Neue Deutsche Welle Quatschmusik oder Sozialkommentar? Hatte die Mainstream-Musik der 80er eine politische Agenda? Und was sind eigentlich die drei besten Songs des Jahrzehnts?

Wir dudeln in dieser Episode von Young in the 80s von Band Aid zu MTV, von den Wurzeln des Rap zum Weltuntergang durch Metal und von Gloria Gaynor bis zu Snap. Zwischendurch läuft Musik.

Viel Spaß beim Hören und Kommentieren!

Download | iTunes | RSS-Feed

1:07  Entschuldigung, wir haben keine Ahnung
4:52 New Wave, Pop und schlechte Frisuren
6:57  Alles fängt mit Otto an
16:15  Zwei Hühner auf dem Weg nach vorgestern
22:26  40 Hits für 25 Mark
27:18  Unser Herz schlägt für das Sauerland
32:45  New Wave: Ist das noch Punk?
38:38  Milli Vanilli waren einfach fällig
44:52 Gloria Gaynor und Snap sind sich unähnlich
48:46 Rette-die-Welt-Musik
54:14  „Homosexuelle dringen in den Mainstream ein“
59:09 MTV und der Aufstieg des Musikvideos
1:11:18 Unsere Lieblingslieder der 80er
1:25:35 Satanischer Metal vs. Christus-Pop
1:33:37 Rap: Mehr Information pro Takt
1:38:37 Der schlechteste Song aller Zeiten

 

Episode 3: Spielzeug

Audio

YITE 03 - Cover NEUMan spielt entweder mit Lego oder mit Playmobil, beides gemeinsam geht nicht. Christian und Peter klären in der dritten Folge von Young in the 80s die Fronten beim Spielzeug der 80er-Jahre, wühlen sich durch elektronische Kuriositäten und beschreiben ekliges Zeug aus Plastik.

Wie ein gut aufgezogenes Darda-Auto flitzen wir von Spielzeugeisenbahnen zu Senso und von Barbie zu My Little Pony. Dabei entwickeln wir gewohnt leichtgewichtige Theorien darüber, was das Spielzeug über sein Jahrzehnt aussagt, und geben ungefragt Einblicke in die Essgewohnheiten im Hause Schmidt. Wenigstens erklärt das, wohin die Playmobil-Steckverbindungen verschwunden sind.

Viel Spaß beim Hören und kommentieren!

Download | iTunes | RSS-Feed

3:16  Kinder, die im Keller schlafen
11:57 Nürnberger Tand geht durch alle Land
16:42  Das Jahrzehnt der Elektronik
21:05  Peter ist zu doof für die Carrera-Bahn
32:00  Lego gegen Playmobil: Worauf kann man besser rumkauen?
49:14 Nachteile von Lego-Handgranaten
50:42  Nachdenken über Rubiks Zauberwürfel
53:30  Ekliges Zeug aus Plastik
1:00:49  Die ferngesteuerten Autos des Prekariats haben Kabel
1:09:47 Actionfiguren, die auf „or“ enden
1:19:32 Barbie ist Deutsche
1:23:28  Wir begreifen die Monchhichis nicht
1:24:52 My Little Pony: Brohoof!!!
1:29:47  Was lernt man durch die Glücksbärchis?
1:37:36 Spielzeugeisenbahnen bringen das Schlechteste in uns hervor
1:42:46 Salzteig schmeckt nicht

 

Episode 2: Hörspiele

Audio

Folge 2: HörspieleWarum zum Teufel hört eine Generation von 30-Jährigen heute noch Die drei Fragezeichen? Was war so faszinierend an Bibi Blocksberg, TKKG oder Regina Regenbogen?

Christian und Peter erklären in der zweiten Folge von Young in the 80s den Siegeszug der Audio-Kassette und den Boom der Kinderhörspiele, klären ein für alle Mal den Kampf ??? gegen TKKG und würdigen Abseitiges wie Arborex und den Spaßvogel.

Am Ende regt sich Christian furchtbar auf; es fällt der Satz “Des is a Wurschtigkeit, des ärgert”. Das Gespräch endet harmonisch.

Download | iTunes | RSS-Feed

0:00  Das Jahrzehnt der Kassette
8:39  Wie man Regina Regenbogen richtig hört
15:35  Die Blüte des Kinderhörspiels
19:46  Wo liegt eigentlich Rocky Beach?
28:31  Peter Shaw darf keine Freundin haben
31:00  Was ist die beste ???-Folge?
44:25  TKKG: Fantasie und Turnschuhe
53:39  Synchronsprecher sein ist ein hartes Brot
1:00:00  Der ewige Kampf: ??? gegen TKKG
1:05:13 Arborex und der Geheimbund KIM: Öko-Science-Fiction
1:16:20 Bibi Blocksberg verdirbt die Jugend
1:29:16  Benjamin Blümchen und die Hörbuch-Mafia
1:34:17 Der Spaßvogel: Ein bisschen Stretch muss sein!
1:40:06  Erzähl mir was
1:45:31 Der Hörspiel-Crash der 90er und das Star-Wars-Problem
1:56:48 Speiseeis ist auch keine Lösung

Shownotes

 

Episode 1: TV-Serien

Audio

YITE 01 - Cover NEUIn der Auftaktfolge von Young in the 80s plaudern Christian und Peter mehr oder weniger zusammenhängend über die Fernsehserien der 80er-Jahre, bekennen sich zu ihrer Liebe zu Knight Rider, würdigen Automan und vergessen Miami Vice.

In den lichteren Momenten decken die beiden ein perfides Pizza-Komplott auf und stellen fest, dass man nicht nur in den 80ern richtig übel angezogen sein konnte.

Die Folge gibt’s auch …

Hat euch die Folge gefallen? Was können wir verbessern? Wir freuen uns über Kommentare!