Episode 1: TV-Serien

Audio

YITE 01 - Cover NEUIn der Auftaktfolge von Young in the 80s plaudern Christian und Peter mehr oder weniger zusammenhängend über die Fernsehserien der 80er-Jahre, bekennen sich zu ihrer Liebe zu Knight Rider, würdigen Automan und vergessen Miami Vice.

In den lichteren Momenten decken die beiden ein perfides Pizza-Komplott auf und stellen fest, dass man nicht nur in den 80ern richtig übel angezogen sein konnte.

Die Folge gibt’s auch …

Hat euch die Folge gefallen? Was können wir verbessern? Wir freuen uns über Kommentare!

43 Replies to “Episode 1: TV-Serien”

  1. Bente

    Hach wie herrlich, beim Alice im Wunderland Titellied bekam ich doch glatt Gänsehaut!
    Ein Gruß aus dem hohen Norden von einem Baujahr 1977

    Antwort
  2. Elke

    Respect, in der zweiten Folge hat Peter es geschafft, Christian bereits nach 2,5 Minuten back to the roots zu befördern („Siebzicher“ statt „Siebziger“ 🙂 ). Hätten mein Freund und ich den Podcast nicht im Auto gehört, hätten wir uns sicherlich den Spaß gemacht, immer bei „Achtzicher“ anzustoßen 🙂

    Danke für den Podcast, hat für einiges an Diskussionen und in-Erinnerungen-schwelgen gesorgt. Und als Lexikon-der-verlorenen-Dinge-Besitzerin und knapp-Vierzigerin bin ich schon besonders gespannt auf weitere Folgen…!

    Antwort
  3. Frank

    Grandios! Aber ich bin ein wenig überrascht was ein paar Jahre ausmachen. Ich bin Jahrgang 76 und habe ähnliche Serien angesehen. Ich kannte aber die Samurai Pizza Cats nicht und würde auf die Frage nach der besten Serie meiner Kindheit sofort Captain Future nennen, der bei Euch gar nicht erwähnt wird.
    Aber auf jeden Fall weiter so! Ich freu mich auf die noch ungehörten zwei und dann hoffentlich noch viele weitere Folgen.

    Antwort
  4. Daniel

    Was ?

    Knight Rider besser als Airwolf weil das Auto sprechen kann?

    Hallo ?

    Airwolf hatte Raketen ! R – A – K – E – T – E – N !!!!

    Da gab es Explosionen, tote Menschen, geile Musik und RAKETEN !!!
    Ich war schon als 8jähriger der Meinung, dass Airwolf KITT platt machen würde und habe es anhand von Lego – Experimenten bewiesen.

    geiler podcast übrigens 😉

    Antwort
  5. Markus

    Grandioser Podcast! Bin über Stay Forever (yet another grandioser Podcast) zu euch gestossen und als 80ies-Serienjunkie da voll in meim Element. Ein ausschweifender Kommentar dazu:
    -Die Fraggles sind heut schon noch mal einen Blick wert, finde ich. Keine Sendung für Kinder eigentlich, sondern eher ein fleisch- bzw. stoffgewordener Hippietraum in Wirklichkeit. Noch subversiver als die eh schon subversiven Muppets. Sind ja auch aus dem geichen Stall.
    Allein die Allegorie dass die Nichtstuer-Fraggles sind von den Werken der geschäftigen, aber in ihrer Geschäftigkeit völlig sinnlosen Doozers ernähren – und die lazy Fraggles, nicht die gschaftigen Doozers die Helden sind! Solche Botschaften in Kinderserien sind ja in der heute alles durchdringenden neoliberalen Mentalität gar nicht mehr vorstellbar. Außerdem gibts da eine allwissende Müllhalde, die wir in der Realität mindestens so dringen brauchen könnten wie ein sprechendes Auto 🙂

    -Ihr seid entgegen Peters Ankündigung nie mehr näher auf Married with children eingegangen. Was ich extrem schade, um nicht zu sagen grenzwertig skandalös finde. Gerade weil ihr so messerscharf die damals vorherrschende Mentalität der Heile-Familie-Sitcoms analysiert habt. Und die Bundys waren tatsächlich für mich so der erste spürbare erfolgreiche Bruch mit diesem Klischees. In gewissem Maße Wegbereiter für die Simpsons, Family Guy, My name is Earl, die ganzen dysfunktionalen Sitcoms eben. Außerdem sollte man Ed O’Neill grundsätzlich bei jeder Gelegenheit huldigen, das hat er sich verdient. Er ist neben Richard Dean Anderson ja auch ein Mitglied der seltenen Spezies, die auch in einer zweiten großen Serie reüssieren können. Und obwohl die schrecklich nette Familie als ganzes nicht gut gealtert ist, sind manche Folgen in ihrer Bissigkeit und ihrer erstaunlichen Konsequenz auch heute noch sehr sehr sehenswert, wie ich finde.
    -Daran anschließend ein Einwand zu dem Befund, dass sich Sitcoms nicht weiterentwickelt hätten. Doch, haben sie. Nämlich in Form der Sitcoms, die sich von dem Format Single Camera und Studio lösen. My Name is Earl hab ich schon erwähnt. Dazu noch die ganzen großartigen Mockumentaries – The Office, Parks and Recreation usw. Für jemanden wie mich, der bei eingespieltem Lachen das Kotzen kriegt, ist das ein echter Segen! Also der Qualitätssprung ist hier vielleicht nicht so dramatisch wie im Drama-Fach, aber doch auch spürbar. Nicht zuletzt durch die Simpsons, die ja die Art worüber im Fernsehen gelacht hat für immer revolutioniert haben, finde ich. Aber die Simpsons wären ja einen eigenen Podcast (Podcast, nicht Folge) wert.
    -Habt ihr wirklich in den 80ern keine „erwachsenen“ Serien geschaut? Ich bin der gleiche Jahrgang wie Christian und meine Fernseh- und Jugend-Erfahrung wäre ohne Serien wie Falcon Crest oder Love Boat gefühlt tatsächlich viel ärmer.
    -Wie kann man einen Podcast über stilbildende 80er-Serien machen und auf Miami Vice vergessen??? Aber das habt ihr eh schon selber gemerkt, glaub ich 😉
    -Im gleichen Maße eine skandalöse Auslassung: Hilfe wir werden erwachsen (später auch unter dem viel langweiligeren Titeln Familienbande bekannt). *Der* TV-Posterboy der 80er war ja meiner Meinung nach ja Alex Keaton, sogar noch vor Michael Knight. Aber da könnte man wahrscheinlich nächtelang drüber diskutieren. Habt ihr das nicht gesehen oder nur vergessen?
    -Und das wichtigste zum Schluss: Bitte eine Folge über Parker Lewis!!! Das fällt zwar zeitlich schon in die 90er, aber irgendwie lässt sich sicher argumentieren dass das ja eine Antwort auf Ferris Bueller war, die 80er-Schulschwänzer-Ikone überhaupt, und deshalb die Behandlung der Serie total gerechtfertigt ist. Notfalls auch einen 90er-Podcast aufmachen – dann könnte man Beverly Hills 90210 auch noch mitnehmen *schwärm*
    Aber zu Parker Lewis würde mich eure Meinung wirklich interessieren. Die Serie ist nicht sonderlich gut gealtert, war damals aber für Sitcoms visuell mindestens so stilprägend wie Twin Peaks für „ernste“ Serien. Davon mal abgesehen, dass ich die halben 90er lang so cool wie Parker, so schweigsam wie Mike und so stark wie Kubiak sein wollte 🙂

    Antwort
    • Christian Author des Beitrags

      Hi Markus,

      danke für den großartigen und fundierten Kommentar!

      Wir haben tatsächlich auch Love Boat und Fantasy Island und andere Kitsch-Serien der 80er geschaut, aber eher aus Verzweiflung denn aus Interesse. In meiner Erinnerung sind die auch nicht als Erwachsenenserien angespeichert, im Gegensatz zu Dallas & Co, die „erwachsene“ Themen (= Beziehungsstress) behandelt haben. Interessierte uns Null.

      Parker Lewis ist der Grund, warum Peter und ich mit dem Gedanken spielen, den Podcast irgendwann auf die 90er auszuweiten. Wir haben die Serie geliebt, und sie ist schuld daran, dass ich jahrelang mit schreibunten Hemden herumgelaufen bin, wofür man heute ins Stilgefängnis käme. Uhrenvergleich!

      Antwort
  6. Andreas

    Hallo Ihr Zwei,

    Danke für einen tollen Podcast über die Serien der 80er. Bin Jahrgang 76 und in Frankfurt/Main geboren.
    Meine Lieblingsserie der 80er war Captain Future, ist leider in eurem Podcast gar nicht vorgekommen. Vielleicht kommt ja noch ein Update in der Captain Future dann erwähnt wird.

    Antwort
  7. Christoph

    Hallo Ihr beiden,

    ich musste herzhaft lachen als Ihr eure Geschichte bezüglich des Schwarz-Weiß Fernsehers erzählt habt. Wir hatten auch so eine rote Kiste, Bildschirmdiagonale ca. 25cm, mit Antenne und Drehknöpfen für die Sender und die Frequenzen. Der wurde allerdings noch länger benutzt. Ich erinnere mich noch, als ob es gestern gewesen war, als ich mit 16 Jahren das EM-Halbfinale 1996 England-Deutschland auf der Kiste gesehen hatte. Grisseliges Schwarz-Weiß-Bild, aber schön war es trotzdem!
    Bei den H-Men Figuren war es bei mir genauso. Ich durfte nur Orko haben. Der Rest war meinen Eltern zu gewaltverherrlichend. Mein Freund dagegen hatte alle Figuren und Burgen. Da haben wir dann eben bei Ihm gespielt. 😉
    Meine Lieblingtrick/anime-Serie war Kickers, aber die lief glaube ich erst in den 90ern. Knight Rider hatte mir mein Opa immer aufgenommen, da es bei uns erst sehr spät Kabel gab und meine Eltern keine Satelliten-Schüssel haben wollten. Was war ich aufgeregt, als K.I.T.T. gegen Goliath „kämpfen“ musste.
    Ach herrlich, ich schwelge gerade in Erinnerungen!

    Macht weiter so!
    Bin gespannt auf die weiteren Podcasts.

    Antwort
  8. Jörg

    Hey hab euren Podcast erst neulich entdeckt und gleich mal die erste Folge nachgeholt. Da ich zudem auch aus Frangn kumm und Jahrgang 77 bin hab ich mich gleich heimisch gefühlt.

    Ich weiss, dass man den TV-Podcast noch ewig hätte ausdehnen können aber ich will nur drei Kleinigkeiten hinzufügen.

    Saber Rider – kam mir etwas zu kurz, wo es doch auch das Sprungbrett für Christian Tramitz und Co war, die dort ihre ersten Rollen als Synchro hatten.

    Außerdem haben mir meine absolute Lieblingsserien gefehlt – die Galaxy Rangers und Danger Mouse.

    Schließlich wollte ich noch ergänzen, das Kinderserien in den 80ern nicht nur von Werbespots umrahmt und unterbrochen wurden, sondern in ein Kinderprogramm eingebettet waren. Deswegen möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich „Bim-Bam Bino“ (Tele 5 mit Gundis Zambo – später Dschungelcamp) und „Spass am Dienstag“ (ARD mit Zini dem Wusslon) würdigen.

    Bevor ich euch ein herzliches „Weiter So“ wünsche hab ich aber auch noch ne Frage:

    Ich erinnere mich dunkel an eine Fernsehserie mit einem Astronauten, der Opfer eines Verbrechens wird und dann im aufgemotzten Raumanzug mit Supermotorrad auf Verbrecherjagd geht. Ich wüsste zu gerne, wie diese Serie heisst (weiss nicht ob sie 80er 0der 90er war). Habt ihr da ne Idee?

    Gruss aus Frangn und bassd scho!

    Antwort
  9. Astralusche

    Hey ihr beiden

    na das ist ja ein herrlicher poatcast. ich bin jahrgang 81 und muss sagen ihr seit mehr den neunzigern auf der spur gewesen als den achtzigern. wäre ja nicht so schlimm wenn ihr nicht extra betont hättet, dass es mehr um die achtziger geht. denn die samurai pizza cats wurden erst anfang der frühen neunziger im deutschen tv ausgestrahlt. ausserdem haben auch ein paar kommentare meinen verdacht bestätigt, denn vor den neunzigern war eher captain future und andere „kaum bewegte“ zeichentrick serien der hit. die pizza cats waren ja schon recht viel animiert und in bewegung. aber das morgendliche aufstehen am samstag oder sonntag? kenne ich auch noch. zumal meine eltern immer mit den tollen spruch kamen das ich in der woche nicht hochkomme und für diese serie aufstehen kein problem war.

    aber weiter so und jetzt gibt es 2 schnäpse aufs wurscht 😉

    gruss AleX

    Antwort
  10. nilifrau

    hey ihr 🙂

    haben nur durch zufall euren podcast gefunden und dachten uns (jahrgang 1975), da hör mer mal rein.
    nachdems ja dann nach 5 min endlich mal losging ham wir uns herrlichst amüsiert 🙂
    und dann hab ich mich so beim zuhörn scho a bissl gfragt wie denn was aus euch werden konnte wo ihr doch eure komplette kindheit und jugend vor der schwarz weiss kiste mit drehknöpfen verbracht habt 🙂
    sind schon gespannt auf die anderen folgen 🙂 weiter so 🙂

    grüssle aus der vorstadt von nbg 😉

    nilifrau + diggler

    Antwort
  11. Hannes

    Christian, ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass damals so einige Mädchen in Captain Future verknallt waren, von daher sei Dir Deine Schwärmerei für She-Ra verziehen. 🙂

    Antwort
  12. Gonz

    Netter Podcast, auf den ich von der Gamestar – Stay forever Ecke gekommen bin.
    Interessant was scheinbar 3 Jahre Altersunterschied ausmachen können. Ich bin Baujahr 74 und habe ganz selten mal Knight Rider geguckt, fand ich schon immer doof. Die erste Serie die ich so richtig abgefeiert habe war Captain Future, die scheinbar völlig an euch vorbeigig.
    Ich durfte scheinbar auch schon in jungen Jahren lang fernsehen, da ich auch öfter mal Dallas geguckt habe, was ja nur Abends lief. Die zweite Serie die ich so richtig abgefeiert habe lief auch eher später, nämlich Magnum. Ich liebe auch heute noch die Magnum Titelmelodie und kann sie mitsummen.

    Habt ihr eigentlich kein Tom und Jerry geguckt? Gefühlt ist das meine meistgeguckte Serie. Toll fand ich auch Simon and Simon, mit den beiden ungleichen Brüdern. Hart aber herzlich und Agentin mit Herz fallen mir spontan noch ein, waren zwar nicht meine Lieblingsserien, wurden aber weggeguckt 😉

    Und was ist eigentlich mit deutschen Serien? Mein Freund aus der Nachbarschaft durfte zwar Freitags Abends die Krimis auf ZDF nicht gucken, aber wir (meine Schwester ist 1,5 Jahre jünger als ich), waren immer dabei wenn Derrick, der Alte oder ein Fall für zwei (mein Favorit) liefen. Auch Aktenzeichen XY wurde nicht ausgelassen.
    Fast hätte ich Miami Vice vergessen. Crocket und Tubbs und DER Ferrari. Ausserdem mal wieder überragende Musik die sogar in den Charts war. Zum Schluss fällt mir noch ein Geheimtip ein der auch nur Abends lief: Die Profis, eine englische Serie mit 2 obercoolen CI5 Agenten und ihrem Chef.

    Dabei fällt mir auf, wenn ich gerade an Magnum und Miami Vice denke, das die Serienwelt damals nicht nur grau und braun war. Bersonders Miami Vice war ja damals prägend was Mode anging, oder?

    Hat mir jedenfalls viel Spass gemacht euch zuzuhören, auch wenn ich einige Serien gar nicht kannte (Pizza dingsbums) und einiges vermisste. Ich bin auf die nächsten Folgen gespannt und habe ja noch einiges aufzuholen.

    Antwort
  13. Serienfan

    Sorry, aber mit der Aussage, alle 80er Serien könne man sich heute nicht mehr ansehen weil sie Grütze waren, find ich total bescheuert! Warum macht ihr dann ne Sendung zu dem Thema? Logisch, hat man heute technisch andere Möglichkeiten als damals. Das heisst doch noch lange nicht dass etwas schlecht ist! Ein gutes Beispiel ist ja „Knight Rider“. Technisch ist die Neuauflage dem Original klar überlegen. Aber trotzdem kommt sie bei weitem nicht ans Original ran!

    Antwort
  14. Serienfan

    Leute, es scheint halt vieles Geschmacksache zu sein. Einfach so pauschal zu behaupten, 80er Serien seien gar nie lustig gewesen im Vergleich zu den heutigen, find ich echt daneben! Ich finde viele der 80er/90er Sitcoms noch immer lustiger als die meisten der aktuellen! Heute geht es ja nur noch darum wer mit den „Witzen“ weiter unter die Gürtellinie gehen kann. Und in jedem 2. Satz ne sexuelle Anspielung. HIMYM oder TBBT ist doch alles das Selbe!

    Antwort
  15. Gerrit

    Toll euer Podcast! Freue mich sehr dass ich darauf gestoßen bin. Bin ein großer Serienfan! Aber dass Miami Vice unerwähnt blieb ist ein Frevel! Maßgeblich prägend. Könnte ich heute mir immer wieder ansehen.

    Antwort
  16. Gunnar

    Ebenfalls ein großes Lob an Euch! Toller Podcast! Aber dass „CAPTAIN FUTURE“ nicht einmal erwähnt wurde,… Oder hab ich es vielleicht überhört? Wie auch immer: weiter so!

    Antwort
  17. Cloudwalker

    Ich rechne es mal euren jungen Jahren zu, das ihr Max Headroom so verreißt. Die Serie war ihrer Zeit weit vorraus. Schaut sie euch vielleicht bei Gelegenheit nochmal an. Ist nur leider etwas schwer zu bekommen 🙁

    Vergessen habt ihr auch Magnum & Miami Vice. Gut, die sind auch nur sehr spät gelaufen, also das gleiche Problem, wie bei He-Man. Captain Future fehlt auch, aber den möchte ich heute nicht mehr anschauen.

    Beim Thema Synchronization bin auch mit euch, am liebsten nur Original, wenn in Englisch xD. Es gibt aber eine Ausnahme. The Persuaders bzw. die Zwei schaue ich lieber auf deutsch. Ich möchte nicht wissen, was die damals bei der Synchro geraucht haben ;P.

    Zum Vergleich:
    http://www.youtube.com/watch?v=3sYgoTIbMYk (in deutsch)
    http://www.youtube.com/watch?v=IldiTo2ZMNg (in englisch)

    Ich glaube das ist die einzige Serie, die jemals zurücksynchronisert wurde xD.

    Antwort
  18. Mett

    Ein sehr schöner Podcast, auf den ich erst über die aktuelle Stay Forever-Zwischenfolge aufmerksam geworden bin. Naja, zumindest find ich die bisher gehörte erste Folge sehr interessant. Aber ich werde weiterhören.

    Dabei dachte ich, dass ich als 78er Landei die 80er eigentlich gar nicht groß fernsehend in Erinnerung habe. Es gab so Serien wie „Ein Colt für alle Fälle“, „Simon and Simon“, „Hart aber herzlich“, „SCHWARZWALDKLINIK“ und „Lindenstraße“, an die ich mich erinnern kann. Dann so Sachen wie „Dr. Schnuggles“, „Muppet Show“, „Alice im Wunderland“. Und natürlich Diddi-Filme und die Meisterwerke von Bud Spender und Terrence Hill. Alles, was halt so im öffentlich-rechtlichen lief. Und nun stelle ich fest, dass ich doch schon recht viel gesehen habe…

    Aber ehrlich gesagt: Knight Rider und A-Team schaue ich heute unheimlich gern an. Man MUSS halt die Unzulänglichkeiten ausblenden.

    Antwort
  19. Markus

    Hallo hallo,

    geiler Cast. Von mir aus könnt Ihr gerne noch mehr fränkeln obwohl ich Hannoveraner bin 🙂

    Wie Captain Future an Euch vorbei gehen konnte, ist mir wie allen anderen hier auch ein Rätsel. Meine Eltern haben mich mal zu spät aus dem Kindergarten abgeholt, so dass ich eine Folge verpasst habe – da war aber was los!

    Außerdem wundert mich, dass Ihr die großartigen ZDF Weihnachtsmehrteiler nicht erwähnt (oder habe ich das überhört?). Ich dachte Jack Holborn, Patrick Packard, Silas usw. wären in jeder gutbürgerlichen Familie gesehen worden.

    Antwort
  20. Alex

    Oh je. Ihr habt „Auf Achse“ mit Manfred Krug vergessen. Eine sehr erfolgreiche Serie in den 80er. Das „Großstadrevier“ hat seine Ursprünge auch in den 80er, ebenfalls eine sehr erfolgreiche Serie. Bei den Serien in den 80er muss man sicher auch die Tatort-Reihe speziell mit Horst Schimanski erwähnen, Die dürfte ihr Hoch auch in diesem Zeitraum gehabt haben. Leider auch „Das Traumschiff“. Diese Serie ist auch in den 80er entstanden und wenn nur ein Fernseher im Haus war, Mutter auch mal über das Programm entscheiden durfte, schaute man sich auch schon mal diese Serie an.

    Antwort
  21. Pixella

    Also erst einmal muss ich ein bisschen Bauchpinselei betreiben:Ihr seid mein neuer Lieblingspodcast!:D
    Und zum Thema „Beeinflussung der Essgewohnheiten durch Sendungen der Jugend: Bud Spencer und Terence Hill sind Schuld daran,dass ich bis heute Bohnen in Tomatensauce liebe und Fox Mulder ist für meine Sonnenblumenkern-Sucht verantwortlich.
    Und Lasagne? Garfield natürlich!:D

    Antwort
  22. pizza-man

    ein wichtiger nachtrag zum thema pizza im TV in den 80ies:
    pizzamampf (im original pizza the hut) in spaceballs!!!!

    Antwort
  23. darkpact

    Ihr habt gut erwähnt warum wir solche Serien wie Miami Vice nicht gesehen habt oder auch Captain Future. Ersteres wahrscheinlich zu spät am Abend zweiteres wahrscheinlich ein paar Jahre zu früh für euer Alter.

    Aber bezüglich der Musik, die bei Animes geändert war also Vergleich zum Original das liegt daran das die Musik und die Tonspur für das gesprochene, auf einer einzigen Spur war. Bei derl Synchronisation war mit dem Originalton auch die Originalmusik weg und für jedes Land musste dann eine eigene Musik gemacht werden.

    Antwort
  24. Jörg

    Hier passt folgende Internetseite gut dazu …

    www(Punkt)retro-tv(punkt)de (weiß nicht ob man hier Links posten darf/sollte)

    Die beiden greifen die ganzen guten alten Sachen auf, Ausschnitte inklusive.

    Antwort
  25. Gyöngyi D'Ambra

    Hey Ihr Zwei,

    seit mir Eurer Podcast empfohlen wurde, kann ich gar nicht mehr aufhören eine Folge nach der anderen zu verschlingen. Sorry schon mal für all die nachgetragenen Kommentare zu längst vergangenen Themen, die noch folgen werden.
    Bin 80er Jahrgang und freue mich total über all die Erinnerung, die Ihr wieder aufleben lasst. Bei den Serien habe ich ein bisschen die Augsburger Puppenkiste vermisst, vor allem Schlupp vom grünen Stern und Spaß am Dienstag mit Zini.
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße

    Antwort
  26. drombo

    Hallo,

    ich (Bj 75, aus dem Osten) habe den Podcast gerade erst entdeckt und will noch einige Serien beisteuern die überhaupt nicht erwähnt wurden:
    Da wäre z.B. Stingray (http://de.wikipedia.org/wiki/Stingray_(Fernsehserie)). Ähnliches Set wie MacGyver. Cooler Typ fährt mit ner Corvette Stingray rum und löst Fälle.
    Was mich damals sehr gegruselt hat waren Die dreibeinigen Herrscher (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_dreibeinigen_Herrscher). Eine BBC Produktion die im ZDF lief.

    Oder was im Osten lief: Expedition Adam ’84, auch bekannt als Die Besucher (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Besucher_(Fernsehserie)). Eine tschechisch/Westdeutsche Coproduktion. Wobei mir gerade einfällt dass auch andere tschechische Serien sehr gerne geschaut wurden (z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Märchenbraut).

    Hach…und natürlich die ostdeutschen Spuk Kinderserien: Spuk von Draußen, Spuk unterm Riesenrad und Spuk im Hochhaus (http://de.wikipedia.org/wiki/Spuk_von_draußen)

    So, das reicht erst mal. Danke und weiter so.

    Antwort
  27. Sebastian

    Ein wirklich sehr schöner Podcast, den ich jetzt erst für mich entdeckt habe. Besonders gut gefällt mir, daß kein Anspruch auf Vollständigkeit oder Mainstream erhoben wird. So wirkt es im ersten Moment komisch, daß ultra-obskure Serien wie „Die Spezialisten unterwegs“ oder „Samurai Pizza Cats“ ausführlich besprochen werden – und Wald-und-Wiesen-Klassiker wie „DuckTales“ oder „Doctor Snuggles“ keinerlei Erwähnung finden, aber das macht diesen Blick in die 80er nur noch persönlicher und regt dazu an, in den eigenen Erinnerungen zu wühlen. Vielen Dank!

    Antwort
  28. CEEA

    Sehr gut. Nun nachdem Stay Forever fertig nachgehört ist, kanns an den nächsten Podcast gehen.
    Und da es „erst“ 19 Folgen gibt, wird natürlich mit der ersten Folge gestartet.
    War mal wieder sehr kurzweilig und schön zuzuhören.
    Viele Serien auch gesehen und noch viel mehr Erinnerungen wieder hochgeholt.

    Freu mich schon auf die kommenden Episoden. 🙂

    Danke für die Arbeit!

    Antwort
  29. Martin

    Hallo Peter, hallo Christian?

    Mir fallen noch folgende Serien ein:
    » Ein Heim für Tiere «
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Heim_für_Tiere

    » Luzie, der Schrecken der Straße «
    https://de.wikipedia.org/wiki/Luzie,_der_Schrecken_der_Straße

    »Alfred J. Kwak «
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_J._Kwak

    » Die Kinder vom Mühlental «
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kinder_vom_Mühlental

    oder
    » Die Besucher «
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Besucher_(Fernsehserie)

    Da Ihr in Eurer Folge zu den Serien gesagt habt, dass Ihr auch recht viel die Öffentlich-rechtlichen Fernsehsender recht viel geschaut habt, wundert es mich dass die von mir genannten Serien gar nicht vor kamen.
    Diese Serien habe ich in meiner Kindheit (geboren Anfang 1979) sehr gerne gesehen und sie kamen glaube ich in der Podcast Folge gar nicht vor.

    Könnt Ihr Euch noch daran erinnern?
    Oder habt Ihr so etwas nicht angeschaut?

    Liebe Grüße und mach noch lange weiter mit Eurem Podcast.

    Martin

    Antwort
    • Christian Author des Beitrags

      Hi Martin,

      danke für die Ergänzungen! Ein Heim für Tiere fanden wir super, Alfred J. Kwak hat uns dagegen eher als Hörspiel-Kassetten begleitet. Den Rest habe ich zumindest nicht geschaut, Peter vermutlich auch nicht. Wir haben im Podcast keinen Anspruch auf Vollständigkeit, manches vergessen wir auch … aber vielleicht holen wir das ja bei Gelegenheit mal in einer anderen Episode nach!

      Liebe Grüße,
      Christian

      Antwort
  30. mart.n

    Bin etwas spät dran mit dem Kommentar, aber beim Kinderwagen schieben ist das echt ne super Sache mit diesen Podcasts. Allerdings bin ich bei euch fast sofort wieder weg gewesen.. Airwolf und Streethawk waren langweilig? Hallo?? Das waren die geilsten Serien überhaupt. Es wurde rumgeballert und Action an Action gereiht. Was kann man denn als Junge besser finden.. Samurai Cats sagt mir als TV Junkie dieser Tage absolut gar nichts. Und wie hier schon sehr oft erwähnt, wundert mich das Fehlen vom Captain sehr. Die Folgen kann man sogar heute noch schauen, großartige Serie.

    Was mir spontan noch fehlte war Bugs Bunny, der 7. Sinn und deutsche Klassiker wie diese Serie mit Thekla Carola Wied und Peter Wecker, deren Namen ich gerade vergessen habe..

    Antwort
  31. TaiFei

    Die 80s hatten keine Dystopien? Sorry, aber wer zum Wechsel der 70/80er geboren wurde, war eigentlich viel zu jung, um die 80s überhaupt zu verstehen.
    Die 80s gelten als der Ursprung des Cyberpunk und sind die damit dystopisch absolut relevant, siehe eben „Mad Headroom“, „Guardians“ oder „Tripods“ (wenn auch kein Cyberpunk) von Filmen, die waren zwar zumeist aus der B-Cat., gar nicht zu reden.

    Antwort
  32. Anne

    Hallo ihr Zwei!
    Ich bin eine „Neue“, die euch nun auch verfallen ist und eine Folge nach der anderen anhört.
    Wie viele schon schrieben: Einfach genial, dass jemand all diese Gedanken und Erinnerungen an früher festhält, sodass man sich selbst ebenfalls wieder erinnern kann.
    Und auch wenn ich – genau wie einige andere – manch‘ eine Serie nicht kannte/kenne, die ihr nanntet, und ebenso einiges vermisste: Macht weiter so! Denn das ist ja EIN Punkt, der mir so gut gefällt: Es sind EURE Erinnerungen, die natürlich nicht genauso sein können, wie meine, die meinen aber trotzdem faszinierenderweise so sehr ähneln.

    Konkret noch zu dieser Folge:
    Einige Serien, die ich wichtig fand und vermisst hatte (Agentin mit Herz, Simon und Simon z.B.), wurden nun hier in den Kommentaren genannt. Und auch ich war (und bin zum Teil noch) ein Fan der Weihnachtskurzserien wie „Silas“, „Anna“ und „Patrik Pacard“, genauso wie der tschechischen Wunderwerke wie „Die Besucher“, „Der fliegende Ferdinand“ und selbstverständlich „Die Märchenbraut“. Wie wäre es denn, wenn ihr eine ganze Folge nur über diese Kurz-Serien macht? Denn ich kann schon verstehen, dass ihr diese vielleicht sogar bewusst ausgeklammert habt, da sie eben auf einige Teile beschränkt waren.

    Noch ein Kommentar zu mart.n, der „Ich heirate eine Familie“ so gern mag: Das habe ich z.B. erst vor ca. 10 Jahren kennen gelernt. Aber ich kann absolut nachvollziehen, warum er es mochte. Wenn man sich auf den 80er-Charme einlässt, kann man sich noch so einiges auch heute ansehen – sonst wären auch Sat1Gold, sixx, Pro7maxx und Co. wohl arbeitslos. ;-D

    Viele Grüße, A.

    Antwort
  33. Hamburger Jung

    Ich mag diese Reihe sehr. Höre sie immer beim Sport.
    ABER:

    Wie könnt ihr Captain Future übersehen/überhören/vergessen? Ich bin entsetzt!
    ZDF-Ferienfernsehen in den 80er mit der Captain Future Doppelfolge???
    The only and real Anime-Serie ever…..

    Wurde scheinbar in Nürnberg nicht ausgestrahlt. In Hamburg dafür doppelt 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.