In eigener Sache

Audio

Liebe Hörer,

ihr habt es gemerkt – mehr als ein halbes Jahr hat es diesmal gedauert, bis die aktuelle Folge von Young in the 80s erschienen ist. Viele von euch haben uns in der Zwischenzeit kontaktiert, um nachzufragen: Was ist los? Geht es uns gut? Wie geht es weiter mit Young in the 80s?

Es geht uns gut, und wir freuen uns riesig über eure Aufmerksamkeit und euren ungebrochenen Zuspruch für diesen Podcast! Um das Wichtigste vorneweg zu sagen: Young in the 80s lebt weiter und wird weiter erscheinen. Aber die Realität ist leider auch, dass wir euch auf absehbare Zeit nicht garantieren können, dass die Folgen wieder regelmäßiger kommen.

Wir beide hatten und haben in letzter Zeit große private Projekte – Peter hat ein Haus gekauft und ist umgezogen, Christian hat seinen kleinen Sohn zuhause und pendelt beruflich zwischen Nürnberg und Hamburg. Der wahre Flaschenhals ist aber Christians Hauptprojekt, der Podcast Stay Forever, der zu einer veritablen Unternehmung angewachsen ist und jede freie Minute schluckt.

Der eine oder andere von euch wird sich beim Hören der aktuellen YITE-Folge zum Thema „Gesundheit“ vielleicht gewundert haben, warum wir zum Einstieg von Grippewelle und kälter werdendem Wetter sprechen. Der Grund ist ganz einfach: Weil die Folge im November aufgenommen wurde. Fertig produziert war sie im Dezember, und seitdem wartete sie darauf, dass Christian einen freien Abend fand, um sie online zu stellen. Das hat mehr als vier Monate gedauert. Ihr könnt euch also vorstellen, wie es gerade um unsere Zeit steht.

Es tut niemandem mehr weh als uns beiden, dass Young in the 80s darunter leidet, denn der Podcast ist nach wie vor ein Herzensprojekt für uns. Und keine Sorge, uns gehen so schnell auch die Themen nicht aus, wir haben noch eine lange Liste. Aber da nicht absehbar ist, dass sich in unserem Leben in nächster Zeit etwas grundlegend ändern wird, werden wir den Podcast auch weiterhin nur dann einschieben können, wenn ein Quäntchen Zeit übrig ist.

Wir danken euch von Herzen für eure Treue, für eure Geduld und eure netten Worte an uns. Wir machen weiter – und hoffen sehr, dass auch ihr uns weiter begleitet!

Liebe Grüße,

Euer Christian & Peter

14 Replies to “In eigener Sache”

  1. Mirco

    Macht Euch keinen Kopf.

    Habe selber 2 Jungs und weiß wie knapp Zeit ist.

    Ich freue mich sehr,daß eine neue Folge da ist.

    Gruß

    Antwort
  2. Christian

    Hallo,

    keine Sorge! Ich denke, den meisten Hörern geht es ähnlich, dass die Zeit für Hobbies meistens rar ist. Umso schöner ist dann jede Folge, die dann doch erscheint.

    Viele Grüße

    Christian

    Antwort
  3. Sebastian

    Danke für die Infos und auch die neue Folge. Macht euch keinen Stress, Yit80s soll ja Spaß machen und dass durch Geburt von Kindern, Beruf und Eigentum die Zeit knapp wird, merke ich selbst daran, dass ich es in knapp drei Monaten geschafft habe, 25 Stunden Assassin’s Creed Odyssey zu spielen. Dieses Jahr wird da wohl auch bei mir zum Negativjahr in Sachen Zocken. ^^

    Antwort
  4. Bernd

    Danke für den Nachschub. Meine Freundin und ich sind vor kurzem bei Folge 30 gelandet (ich erneut, sie als Neuzugang). Man kann ja glücklicherweise immer zwischen yit80s und SF hin und her wechseln, um allen 4 tollen Stimmen zuzuhören. perfektes Timing also und euch weiterhin viel Erfolg in Eurem privaten Leben. Mal sehen wie viel Zeit wir noch für euch haben wenn unser Kleiner da ist 😉

    Antwort
  5. Niklas

    Guten Morgen liebe Community, ich habe gestern mit Christian eine wie wir finden tolle Idee ausgefeilt. Es wird demnächst eine Sonderfolge geben in der die beiden unsere Fragen beantworten. Ich werde die Fragen jetzt eine Zeit lang sammeln und dann an Peter und Christian weitergeben. Die basteln dann daraus eine schöne Folge. Ihr könnt mir eure Fragen entweder per E-Mail an Niklas-wiebels@web.de schicken, oder ihr kommt einfach in unsere WhatsApp Fan Gruppe und stellt die Fragen dann dort.
    Anbei der Link zu der WhatsApp Gruppe
    https://chat.whatsapp.com/Hp3XGOc5GN64tcqJtg7KNq
    Wenn ihr lieber manuell hinzugefügt werden möchtet könnt ihr mir eure Nummer auch per E-Mail schicken.
    Ich würde jetzt erst mal circa eine Woche sammeln und schauen wie viel zusammenkommt. Bezüglich der Fragen gibt es keine Limitierung. Fragt einfach was ihr schon immer mal wissen wollte.

    PS: in die WhatsApp Gruppe ist nicht nur für die Fragen jetzt, sondern für jeden der gerne Infos, News und Diskussion rund um yit80s mitbekommen möchte.

    Antwort
  6. Chris

    Umfragen haben ergeben:
    Young in the 80s ist noch beliebter als der schon gute Podcast stay forever.
    Das Potential scheint grenzenlos.

    Antwort
  7. Oliver M.

    Ich habe natürlich Verständnis für die in letzter Zeit zurückgegangene Veröffentlichungshäufigkeit.

    Als Patreon-Unterstützer von Stay Forever muss ich allerdings zu dem folgenden Satz etwas sagen:
    „Der wahre Flaschenhals ist aber Christians Hauptprojekt, der Podcast Stay Forever, der zu einer veritablen Unternehmung angewachsen ist und jede freie Minute schluckt.“

    Ich könnte sehr gut damit leben, wenn der beeindruckend hohe Output von Stay Forever etwas reduziert wird, wenn das im Gegenzug die Chance auf weitere „Young in the 80s“-Folgen erhöht.

    Antwort
    • Joe aus der Steiermark

      An Christian & Peter: Ich habe eure Stimmen richtig liebgewonnen (ohne Übertreibung!).und habe jeden eurer Podcasts mehrmals angehört. -Zugegeben den mit den „Musicals“ bisher nur einmal… :->

      Ich bin wie der Christian im Jahr 1977 auf die Welt gekommen, und habe einen Bruder, der etwa so alt ist wie der Peter. Eure Erinnerungen decken sich meist mit meinen.

      Bin immer überrascht, was euch zu (vermeintlich) überschaubaren Themen einfällt! Als Kind hat man an einem einzigen Tag viel erlebt bzw. erfahren.
      Mutt- und Vater fand man damals als 5-jähriger oft ziemlich blöd. Aber das ist in jeder Generation so – nicht ausschließlich in den Eighties…
      „Großeltern“ würde mir als Thema für einen Podcast einfallen. Was meint Ihr? 🙂

      Antwort
  8. Martin

    … ich denke die meisten Leute mit Interesse an einer Jugend in den 80ern sind in einem Alter in dem sie eure Problematik in der ein oder anderen Weise bestens nachvollziehen können. Solange ihr weitermacht ist alles gut!

    Antwort
    • Sebastian

      und wenn nicht, dann wissen wir zumindest wo die Herren wohnen, nämlich irgendwo in der Nähe rundum Nürnberg und Hamburg, HA!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.